Welche Vorteile ergeben sich aus dem „Maschinellen Lernen“?

Wo wird Maschinelles lernen im Alltag eingesetzt?

Wir kennen bereits das maschinelle Lernen aus unserem Alltag. Gerade haben wir noch nach dem neuesten Smartphone auf Amazon geschaut und im nächsten Moment erscheinen Empfehlungen für ähnliche Produkte bei Google oder auf unseren Social Media Seiten. Dieselbe Art von Algorithmen kommt auch bei den immer weiter verbreiteten selbstfahrenden Autos vor.

Was ist maschinelles lernen?

Beim maschinellen Lernen erstellt ein künstliches System Verallgemeinerungen aus Beispielen und Erfahrungen. Aus den Daten werden mithilfe von Algorithmen Muster und Gesetzmäßigkeiten erstellt

Die Vorteile des maschinellen Lernens sind unverkennbar. Allen voran die Digitalisierung und vor allem die Automatisierung von Prozessen. Dazu gehören:

  • Die Extraktion relevanter Daten aus unstrukturierten Rechnungen, Formularen etc.
  • Vorhersagen, wann Maschinen anhalten oder Unfälle passieren
  • Prognosen und Maßnahmen bei Verzögerungen des Transitbestands
  • Berechnung der optimalen Zeitdauer zwischen Inventuren zur Sicherstellung der Synchronität mit automatischen Systemen
  • Weiterleitung von Kundenserviceanfragen an das am besten geeignete Team

Diese vermeintlich langweiligen Anwendungsfälle für maschinelles Lernen sind heute die mit Abstand größten realen Chancen für den geschäftlichen Nutzen. Gartner hat verrechnet, dass KI für eine halbe Milliarde Menschen allein in diesem Jahr zwei Stunden pro Tag an Zeit im Zusammenhang mit Maßnahmen und Entscheidungsfindung einspart. Es besteht also ein riesiges Potenzial, wenn Sie maschinelles Lernen mit Sensoren, IoT und anderen Technologien kombinieren.

Schreibe einen Kommentar

Copy link
Powered by Social Snap